Manchmal kommt es in Beziehungen zu Missverständnissen, Verletzungen oder unausgesprochenen Begebenheiten. Energetische Befreiung
Diese können zwar schon Jahre her sein, aber uns trotzdem noch belasten. Obwohl wir bewusst vielleicht gar nicht mehr an die unangenehmen Situationen denken, können diese unbewusst immer noch in unserem Energiefeld mitschwingen und uns beim Weiterkommen blockieren- sie befinden sich, im energetischen Sinne, noch immer bei uns. Was aber tun, wenn die andere Person nicht für eine Aussprache offen ist,  oder den Vorfall selbst gar nicht so empfunden hat wie wir selbst? Was tun, wenn diese Person vielleicht so gar nicht mehr unter uns weilt?

Versuche es mit folgender Methode für energetische Befreiung:
Bitte das Universum um Unterstützung. Lege eine Hand auf das Solarplexus-Chakra (die Stelle zwischen Brust und Nabel), schließe die Augen und konzentriere dich auf die Person, bei der du spürst, dass noch etwas offen ist. Wahrscheinlich spürst du in dem Moment einen Knoten in der Gegend, wo du deine Hand hältst. Wenn du ihn nicht spürst, stelle dir einen Seilknoten vor. So als ob die Verbindung von dir zu dieser Person einen Knoten hätte. Jetzt stell dir vor, dass du eine lichte Energie zu dieser Person durch dieses Seil schickst. Wenn es dir möglich ist, sende Liebe, Verständnis und Dankbarkeit mit. Denn jeder handelt stets im besten Wissen und Gewissen, so war es auch in dieser belasteten Situation bei dieser Person und dir. Während du das Licht sendest, wirst du feststellen, dass sich der Knoten löst. Genieße dieses befreite Gefühl, dass eure energetische Leitung nun nicht mehr blockiert ist, sondern die Energie wieder frei fließen kann. Am Ende bedanke dich beim Universum, bei der Person und auch bei dir selbst.