Diese Meditation eignet sich hervorragend, um sich wieder aufzuladen:

Ich ziehe mich in die Entspannung zurück.Meditation klein

Nach ein paar tiefen Atemzügen fühle ich mich bereit, positive Energien aufzunehmen. Ich stelle mir vor, wie sich mein Kronenchakra wie eine Lotusblüte weit öffnet.
Mein Kronenchakra ist das Tor zum Universum und zum göttlichen Licht, aus dem ich komme. Nun bitte ich um Auffüllung meiner Energien:  ich würde meinen Alltag gerne kreativer gestalten.
Ich bitte deshalb nun um „Kreativität“ und spüre in dem Moment, wie ein Energiefluss durch mein Kronenchakra in meinen Körper fließt. Die Energie der Kreativität fließt nun vom Scheitel zum Oberkörper, zum Rumpf, in Arme und Beine. Ich tanke so lange und so viel Kreativität auf, bis ich das Gefühl habe, genügend erhalten zu haben. Ich bedanke mich und wende mich der nächsten Eigenschaft zu, von der in derzeit noch etwas gebrauchen könnte. Ich würde gerne etwas geduldiger sein!
Also bitte ich das Universum um ein Auftanken der Energieform „Geduld“ und lasse sie genauso einströmen, wie ich es mit der Kreativität gemacht habe. Nach und nach tanke ich auf, was mir spontan einfällt: das kann Intuition, Gelassenheit, Freude, Glück, Liebe oder vieles mehr sein. Wenn ich mit allem gut aufgetankt bin, bedanke ich mich beim Universum für die Gaben und danke auch allen, die mich beschützen. Ich stelle mir vor, wie sich meine Lotusblüte wieder schließt. Wenn es Abend ist und ich schon im Bett liege, kann ich einfach in der Entspannung einschlafen. Sollte es noch untertags sein und habe ich noch etwas zu erledigen, dann „erde“ ich mich nochmals kurz. Ich stelle mir vor, wie aus meinen Fußsohlen Wurzeln wachsen. Die Wurzeln verbinden mich mit der Erde und nehmen Erdenergie auf, solange bis ich das Gefühl habe, wieder wortwörtlich mit beiden Beinen am Boden zu stehen.